So inspirierend war die CEBIT 2018!

Schön war’s, und aufregend!

Auf der diesjährigen CEBIT gab es für uns – wie erwartet – aufregende Gespräche und Impressionen neuester Technik. Was unsere Highlights waren, erfährst du hier.

Unser Stand auf der scale11

Mit seiner dunkelblauen Farbe fiel unser space.one-Stand in Halle 27 sofort ins Auge. Dazu trug auch die Auswahl spannender Gerätschaften bei, die wir mitgebracht hatten: ein Apple Powerbook LC, ein Newton Message Pad und ein iBook Clamshell gehörten sicherlich zu den ältesten Ausstellungsstücken auf der CEBIT. Hinzu kamen diverse Smartphones und Tablets, welche einen interessanten Einblick in die digitale Entwicklung der letzten Jahre boten.

Innovationen powered by wissenswerft

Eine Business App anhand eines modularen Backends erstellen? Das geht mit space.one in kürzester Zeit! 

Selbstverständlich hatten wir euch nicht bloß alte, technische Schmuckstücke mitgebracht – sondern auch echte Innovationen. Denn ihr konntet space.one an unserem Stand live und interaktiv erleben. Wie schnell ein Backend mit space.one entwickelt werden kann, das zeigte unser Votingtool wallet.vote. Dieses entstand in nur wenigen Tagen vor der CEBIT und basiert auf einer Blockchain. Besonders wenn es um Pitches für Start ups geht, ist wallet.vote ein echter Helfer. Über einen Bot der App Telegram konnte jeder Zuschauer für sein präferiertes Team abstimmen.

Ein weiterer Use Case von space.one ist unsere Lead App. Mit dieser können Angaben auf einer Visitenkarte durch einfaches Abfotografieren erfasst und digital in der App gespeichert werden. Das klingt vielleicht simpel, hat uns aber auch auf der CEBIT 2018 wieder viel Arbeit abgenommen!

Was wir lernen durften

Mit unserem Stand inmitten von Start ups auf der scale11 saßen wir direkt im Herzen der digitalen Zukunft. Und in zahlreichen inspirierenden Gesprächen bestätigte sich wieder einmal, dass jede tolle App-Idee auch ein Backend benötigt. Gerade junge Start ups müssen sich häufig auf die mühsame Suche nach Entwicklern für ihr Backend machen, obwohl eine schnelle Time-to-Market essentiell ist. Da fühlten wir uns thematisch sofort angesprochen, denn viel Zeit brauchen wir zum Entwickeln eines Backends mit space.one nun wirklich nicht. Das passt doch eigentlich, oder?

Habt ihr euch auch was vom Pferd erzählen lassen?

Schließlich stieg Tim mit space.one in den Ring – beim Founders Fight Club direkt gegenüber unseres Standes. Zwischen zahlreichen interessanten Startup-Ideen und spannenden Pitches anderer Redner erzählte er den Zuschauern dabei was vom digitalen Pferd. Es ging natürlich um unser Backend as a Service – aber auch darum, wie sich die digitale Welt gewandelt hat.

Was uns am Besten gefallen hat

Das Spannendste auf der CEBIT 2018 waren wie erwartet die Gespräche und angeregten Diskussionen, die wir mit euch führen durften. Backend as a Service bewegt euch genau wie uns, das war deutlich zu spüren. Ob Unternehmer oder Privatperson, Gründer oder alter Hase im Geschäft – an unserem Stand konnte jeder seine Ideen loswerden.. Wir hoffen, euch interessante Einblicke beschert zu haben!

Hat euch die CEBIT genauso inspiriert wie uns?  Solltet ihr mehr über space.one erfahren wollen, könnt ihr uns unter +49 (0) 511 220 616 – 770 erreichen.

Marie Vogt
Marie Pauline Vogt About the author

Marie ist seit Juni 2018 bei der wissenswerft tätig und unterstützt das Team in den Bereichen Marketing und Kommunikation.